Ausbildungsprojekt München 2024 - Sonderzyklus

Ausbildungsprojekt München 2024 - Sonderzyklus

Artikelnummer
APMUE2024

Plätze sind verfügbar
480,00 € *

inkl. MwSt.

Ausführung:

.

Produktinformation

Der Zyklus beginnt am 27.04.2024 mit der Thematik "Post-Virus und Long-Virus-Syndrom" , gefolgt...

Seminar Beschreibung

Typ
Ausbildungsprojekt
Datum
27.04.2024
Uhrzeit
09.00 bis 16.30 Uhr
Referent
Frithjof Vehring

Seminar Veranstaltungsort

Paulaner Bräuhaus München - Raum: Salettl
Kapuzinerplatz 5 in 80337 München

Der Zyklus beginnt am 27.04.2024 mit der Thematik "Post-Virus und Long-Virus-Syndrom", gefolgt vom Thema "Aktuelle Ansätze zum energetischen Selbstschutz" am 28.04.2024. Die dritte Veranstaltung am 09.11.2024 umfasst einen Seminartag zur "Angemessenen naturheilkundlichen Begleitung von Kindern und Jugendlichen in der aktuellen Zeit des Umbruchs und Wandels". Mit dem Thema "Der Maya-Kalender nach Tzolkin und seine Symptomatik zur Erweiterung der spagyrischen Begleitung" schließen wir am 10.11.2024 diesen Zyklus ab.

Jeder einzelne Seminartag beinhaltet:

Vermittlung von kompaktem Wissen, das die praktische Anwendung der spagyrischen Essenzen für diesen Themenbereich ermöglicht Ein in sich geschlossenes Thema Vorstellung und Vertiefung des Wissens über eine Auswahl an spagyrischen Essenzen Eine ineinandergreifende Betrachtung auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene Die Möglichkeit, eigene Fragen und Fallbeispiele zu besprechen.

Ausbildungsprojekt München– Sonderzyklus 2024 – Termine:

01. Veranstaltung: Samstag, 27.04.2024 – 09.00 – 16.30 Uhr

02. Veranstaltung: Sonntag, 28.04.2024 – 09.00 – 16.30 Uhr

03. Veranstaltung: Samstag, 09.11.2024 – 09.00 – 16.30 Uhr

04. Veranstaltung: Sonntag, 10.11.2024 – 09.00 – 16.30 Uhr

Ort der Veranstaltung für die vier Ausbildungstage:

Paulaner Bräuhaus – Raum: Salettl – Kapuzinerplatz 5 – 80337 München

27.04.2024 - Post-Virus- und Long-Virus-Syndrom, Residualzustände, entsprechende gesundheitliche Beeinträchtigungen und Folgeerkrankungen

Naturheilkundliche Begleitung in der Rekonvaleszenz
Mit dem Abschluss der Akutphase einer Viruserkrankung ist für viele Patient*innen der Weg der entsprechenden Symptomatik und erkrankungsbedingten Einschränkungen noch längst nicht abgeschlossen. Sie machen sich auf die Suche nach naturheilkundlicher Unterstützung. Die heutige Veranstaltung zeigt spagyrische Lösungsansätze auf.

  • Ansätze zur Beschleunigung der Rekonvaleszenz
  • Übersicht verschiedener Symptome und Einschränkungen nach Überwindung einer akuten Viruserkrankung und die zugeordneten stärkenden spagyrischen Impulse:
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom und andere Zustandsbilder der Energielosigkeit
  • Konzentrationsstörungen, erworbenes Aufmerksamkeitsdefizit und andere Einschränkungen der mentalen Leistungen
  • Neurologische Irritationen und Defizite als Folgeerscheinungen
  • Spagyrische Begleitung von Schmerzzuständen, die im Zusammenhang mit Post-Virus- bzw. Long-Virus-Verläufen stehen
  • Langzeitschäden der Sinnesorgane wie z.B. reduziertes Riechvermögen, Hörstörungen und Einschränkungen des Tastempfindens
  • Restrukturierende spagyrische Impulse für das Lungengewebe
  • Stabilisierende Impulse für das beeinträchtigte Herz-Kreislauf-System
  • Die psychische Situation der Patient*innen während Rezidiven, bei Folgeerkrankungen und Spätschäden
  • Auswirkungen schulmedizinischer Prophylaxemaßnahmen
  • Bewältigung von Belastungen veränderter sozialer Strukturen infolge der Ereignisse der Jahre 2020-2023
  • Zielgerichtete Immunstimulanz zum Schutz vor rezidivierenden Viruserkrankungen
  • Zum Wechselverhältnis von energetischem Selbstschutz, Aurareinigung und Immunkompetenz


28.04.2024 - Aktuelle Ansätze zum energetischen Selbstschutz als Antwort auf neue Herausforderungen und zum Erhalt der persönlichen Integrität

Impulse für den Weg der Identitäts-Weiterentwicklung und den Schutz der individuellen Einmaligkeit

  • Möglichkeiten und Grenzen spagyrischer Konzepte zum Thema
  • Gedanken zur Legitimation von energetischem Selbstschutz während des persönlichen Transformationsprozesses – individuelle Möglichkeiten
  • Die Verknüpfung der Aspekte Reinigung von Negativität, energetischer Selbstschutz und Prophylaxe in Bezug auf Manipulationsversuche
  • Symbolische Zuordnung der Schutz-Pflanzen zu den Energiefeldern einzelner Organe, Organsysteme und Körperregionen – Spiegelungen in der menschlichen Aura
  • Energetische Auraversiegelung gegenüber Energievampiren
  • Von der Macht der Gedanken - Verknüpfung von mentaler Arbeit und spagyrischen Schutzimpulsen
  • Die Kombination von Körperübungen und Heilpflanzen-Impulsen für einen effektiven energetischen Schutz
  • Reinigung von negativen Gedankenmustern und Erwartungen, die in der Person selbst verankert sind – „Schutz vor mir selbst“
  • Abschottung vor gezielten energetischen Manipulationsversuchen und Übergriffen – zur Symbolik einer energetischen Abschirmkuppel
  • Auf Wunsch: gemeinsame Entwicklung von Mischungsvorschlägen für den energetischen Selbstschutz ausgehend von der eigenen Lebenssituation
  • Praktische Demonstration von Maßnahmen am Beispiel der Anliegen der Seminar-Teilnehmenden


09.11.2024 - Angemessene naturheilkundliche Begleitung von Kindern und Jugendlichen in der aktuellen Zeit des Umbruchs und Wandels

Das veränderte Erleben und Verhalten von Kindern und Jugendlichen in unserer aktuellen Zeit des Wandels ist nicht mehr zu übersehen.
Dieses Tagesseminar gibt Hinweise auf naturheilkundliche Möglichkeiten, Kinder und Jugendliche zu unterstützen.
Schwerpunkte dabei sind:

Basisschritte einer naturheilkundlichen Begleitung

  • Wege der Annäherung an die Botschaften der Kinder und Jugendlichen der neuen Zeit in gegenseitiger Achtsamkeit und gegenseitigem Respekt
  • Neue Chancen für eine verbesserte Eigenzentrierung
  • Reizfiltration und die Bedeutung von Schutz vor Reizüberflutung und anderen Überforderungssituationen
  • Das Konzept eines energetischen Schutzraums zur Bearbeitung seelischer Krisen
  • Energetischer Selbstschutz bei Hypersensibilität, Aufmerksamkeitsdefizit, Hyperaktivität und Autismus
  • Schutz vor sich selbst – Bewältigung von Selbstzerstörungstendenzen durch Berücksichtigung der darunterliegenden emotionalen Aspekte

Bewältigung von psychischen und sozialen Belastungssituationen

  • Ruhe- und Rastlosigkeit durch den Zwang zur permanenten Erreichbarkeit
  • Die soziale Eskalation: Was tun, wenn die gewohnten, haltgebenden Strukturen zusammenbrechen?
  • „Der Tag danach“ und die Konsequenzen auf lange Sicht: Begleitung bei der Bewältigung von Orientierungslosigkeit und innerer Zerrissenheit
  • Umgang mit Aggression und Autoaggression
  • Verlust-, Versagens- und andere Ängste von Kindern und Jugendlichen – Aufzeigen naturheilkundlich gestalteter Wege zu neuer Hoffnung, Zuversicht und Kraft
  • Neue Sicht auf Ausdrucksformen von grundsätzlicher Verweigerung wie z.B. Nahrungs-, Schul- und Kontaktverweigerung
  • ADHS – Energiemangel- oder Überenergie-Syndrom? Konsequenzen für eine angemessene Unterstützung auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene
  • Autismus als besondere Form der Flucht nach innen – vorsichtige Impulse für eine Wiederannäherung Bedeutung für die Weiterentwicklung der Menschheit
  • Die Beachtung der Seelen-Botschaften von Kindern und Jugendlichen der neuen Zeit in ihrer Bedeutung für den Brückenbau in eine lichtvolle Zukunft


10.11.2024 - Der Maya-Kalender nach Tzolkin und seine Systematik zur Erweiterung der spagyrischen Begleitung - Kompaktseminar

I. Einführung

  • Einführende Betrachtung zum Maya-Kalender nach Tzolkin – sein Aufbau und seine zeitliche Gliederung
  • Die energetischen Botschaften dieses Kalenders und ihr Gesamtanliegen
  • Das Ziel des Lebens aus Sicht des Maya-Kalenders - Hoffnung spendende Aussagen
  • Die Entschlüsselung verschiedenartiger Daten - beispielhaft: die Entschlüsselung des Tagesdatums, von Geburtsdaten oder von Daten zur Projektierung und deren Wechselwirkung untereinander

II. Die Korrespondenz verschiedener Systeme und Systematiken

  • Die Wechselbeziehung zwischen den Schwingungen der Pflanzen, den Buchstaben unseres lateinischen Alphabets und den Zahlen des Maya-Kalenders – Besprechung der entsprechenden Übersichtstabelle
  • Die Korrelation zwischen der Tabelle von Mendelejew und dem Maya-Kalender nach Tzolkin
  • Die energetische Beziehung zu den Aminosäuren-Codons
  • Botschaften des Kalenders zur aktuellen Wandlungsphase und zur Evolution der Menschheit

III. Der Maya-Kalender und seine spezifischen Spiegelungen in spagyrischen Mischungsvorschlägen

  • Die Anwendung seiner Symbolik im Praxisalltag
  • Die Maya-Kalender Tzolkin Mischungen in ihrer Tragweite auf geistiger, seelischer und körperlicher Ebene
  • Die prozesshaften 13 Töne, die ihnen zugeordneten Mischungsvorschläge und deren Bezüge zum klassischen System der 7 Hauptchakras (ab Ton 7)
  • Die Umsetzung der Maya-Kalender Tzolkin Mischungen und der 13 Töne in der spagyrischen Prozessbegleitung für private und berufliche Entwicklungsschritte und Projekte
  • Hinweise aus dem Maya-Kalender für die Planung von Projekten und einen Zugewinn an Fertigkeiten und Kompetenzen – Ausweitung des persönlichen Aktionsradius
Wichtige Hinweise:

Mit dem Kauf dieser Veranstaltung über diesen Online-Shop sind Sie automatisch für die Teilnahme registriert und erhalten rechtzeitig vor Beginn die für die Teilnahme notwendigen Informationen per E-Mail. Die Buchung erfolgt auf Rechnung, welche Sie von uns zugesendet bekommen und diese dann begleichen können.